st-patrick01Herzlich Willkommen!

Sie finden hier Informationen rund um die Oberschule, den Unterricht und den Ganztag.

Auch für Euch gibt es viel Wissenswertes z.B. Jahrespläne, Vertretungspläne, Nachmittags- angebote und Termine.

Anmeldung



Abschlussstreich 2014

Der Countdown läuft...10440952 1508720742679934 3876584405720849438 n

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 01. Juli 2014 15:04

Von Sozialtraining bis Raufen

ZZ140506-01gJury zeichnet Preisträger des Wettbewerbs „Fair bringt mehr“ aus – Sieger nehmen am Landes-Contest teil

 

 

 

VON JOACHIM SCHNEPEL

 

ZEVEN. Einmal mehr viele strahlende Gesichter gab es gestern Nachmittag bei der Preisverleihung des Wettbewerbs „Fair bringt mehr“ in der Zevener Volksbank.

 

Denn gewonnen hatten irgendwie alle Teilnehmer, die bei dem Wettbewerb mitgemacht haben, auch wenn natürlich nicht jeder auf dem ersten Platz landen konnte. Auch in diesem Jahr hatten sich wieder 8 Kindergärten und Schulen aus dem Geschäftsgebiet der Zevener Volksbank an dem bereits zum 9. Mal ausgelobten Wettbewerb beteiligt.

 

Volksbank-Vorstand Jochen Johannsen freute sich nach eigenem Bekunden „riesig“, dass mal wieder „Leben in der Bude“ – gemeint war die Bank – herrsche. Sonst ginge es ja hier eher ruhig zu, außer am Montagmorgen, wenn die Bundesliga-Fußballergebnisse diskutiert würden. Die Jury, so Johannsen weiter, habe es sich nicht einfach gemacht. „Jeder, der hier ist, hat schon mal einen dritten Preis erreicht“, sagte Johannsen, manche aber auch einen zweiten oder ersten. Das Preisgeld stamme aus dem Topf der Zevener Volksbank. Damit leitete er zum Stiftungsvorsitzenden Uwe Schradick über, der die Höhe des Preisgeldes mit 3000 Euro bezifferte.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 20. Juni 2014 13:58

Weiterlesen: Von Sozialtraining bis Raufen

Lernen auf mehrern Niveaus

Schüler beim Lernen

Schüler lernen auf mehreren Niveaus

Deutschstunde in der Klasse 6a – Zwei Pädagogen und eine FSJ-lerin begleiten 19 Mädchen und
Jungen – Idealfall ist nicht die Regel

VON
LUTZ HILKEN

SELSINGEN. Der Lehrer steht an der Tafel, alle Schüler blicken nach vorne? Das war einmal. Wissen zu vermitteln ist heute eine viel komplexere Aufgabe. Schüler lernen, obwohl im Klassenverband, auf verschiedenen Niveaus. In Zeiten von Inklusion und Integration ist die Differenzierung ein Muss. Das macht ein Besuch in einer Unterrichtsstunde der Klasse 6a der Oberschule Selsingen deutlich.

„Guten Morgen", begrüßen sich Schüler und Lehrer. 80 Minuten Deutsch stehen auf dem Stundenplan. 19 Mädchen und Jungen gehören zu der Klasse, darunter vier mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Klassenlehrerin Stefanie Simon geht mit den Schülern den Fahrplan für den Unterricht durch. Kommasetzung und wörtliche Rede gehören heute zu den Themen. Als die Aufgaben klar sind, machen sich die Schüler mehr oder weniger eigenverantwortlich ans Werk. Frontalunterricht? Der ist Geschichte, findet nur noch selten statt. Auch ein Lehrertisch, früher oft zentral und nahe der Tafel positioniert, ist als solcher kaum erkennbar. Er steht unauffällig am Rande des Geschehens. Die meisten der  Sechstklässler arbeiten an ihren Tischen, andere an separaten Gruppen- beziehungsweise Partnerarbeitsplätzen, ein Schüler an einem Ruhearbeitsplatz. Jedes Kind wird nach Möglichkeit dort abgeholt, wo es sich seinem Leistungsstand entsprechend befindet. Das erfordert umfangreiche Organisationshilfen, wie es sie in dem Klassenraum reichlich gibt  – von Stationskästen mit jeweils unterschiedlichem Lernstoff über feste Klassenregeln und Rituale bis hin zur kleinen Ampel, die anzeigt, wie viel Zeit für die Erledigung der Aufgaben bleibt. „Ohne diese vielen Hilfsmittel könnte man sich gar nicht um all die Kinder kümmern, weil man sonst ständig mit anderen Sachen beschäftigt wäre", so Stefanie Simon. Es gehe darum, sich aufs Wesentliche zu konzentrieren. Die feste Organisationsstruktur, kein Alleinstellungsmerkmal von Klassen dieser
Art, ist eine wichtige Grundlage für das Gelingen des flexiblen Unterrichts. Eine differenziertere Unterrichts-Vorund -Nachbereitung ist für Lehrkräfte unerlässlich, der Austausch mit Kollegen wichtiger denn je.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 17. Juni 2014 11:38

Weiterlesen: Lernen auf mehrern Niveaus

Selsinger Oberschule voller Leben - Zevener Zeitung 03.05.2014

Test1
VON LUTZ HILKEN
SELSINGEN. Viel hat sich verändert in der Selsinger Heinrich-Behnken-Oberschule – und verändert sich weiter. Ein Grund für die Bildungsstätte, sich erstmals mit einem „Tag der offenen Tür“ der Öffentlichkeit zu präsentieren. Ein Angebot, das Eltern und
sonstige Interessierte gerne annahmen. Schüler und Lehrer gaben Besuchern einen umfassenden Einblick.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 18. Juni 2014 11:50

Weiterlesen: Selsinger Oberschule voller Leben - Zevener Zeitung 03.05.2014

Sportlich aus den Osterferien zurück

Mit einer Sportolympiade meldet sich der  5. Jahrgang aus den Osterferien zurück und beginnt die Projekttage sportlich.

Hier waren Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Kraft der gesamten Mannschaft gefragt. Es wurden Ostereier balanciert, Hindernisse auf 3 Beinen überwunden und die Lehrer zum Tauziehen herausgefordert.

Die letzten sportlichen Reserven wurden für ein Match "Wikinger Rugby" mobilisiert. 

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 03. Mai 2014 16:56

nächste Termine

JUL
28

28.07. - 29.07.Projekttage "Fit in den Sommer"

JUL
28

28.07. 13:30 - 15:00 DB

JUL
29

29.07.Fahrt in den Zoo Brhv. Kl. 5 - 7

Willkommen im...

interMezzo

Bestellservice hier

Achtung neue Homepageadresse! 

hbs.giro-web.de

Besucherzahlen

076220
HeuteHeute56
Diese WocheDiese Woche56
Dieser MonatDieser Monat4723
GesamtGesamt76220
gezählt seit 25.02.2013
Zum Seitenanfang