Zevener Zeitung vom 9. Oktober 2014

 

Selsinger Oberschüler beteiligen sich an praxisorientiertem Projekt der EWE – Verschiedene Modelle

Windkraft, Solarenergie, Biomasse – Die Erneuerbaren Energien sind in aller Munde. Um das Thema „Regenerative Energien“ auch Schülern näher zu bringen, es im wahrsten Sinne des Wortes greifbar zu machen, präsentiert die EWE jetzt für zwei Wochen ein Projekt in der Selsinger Oberschule.

   

Die Mädchen und Jungen der 6., 8. und 10. Klassen werden praxisnah an das Thema herangeführt. In zwei Unterrichtsräumen basteln die Schüler – angeleitet von den EWE-Mitarbeitern Cord Rademacher und Henning Lichtenstein – Windgeschwindigkeitsmesser, die im Windkanal justiert werden. Oder Computer-Windmessgeräte mit Fahrradtachometer. Oder Kurbeltaschenlampen, die per Energieumwandlung funktionieren. Und kleine, mit Solar-Platten versehene Buggys. Werkzeug, Material und Ordner mit Bauanleitungen haben die EWE-Mitarbeiter mitgebracht, so dass die Schüler sofort ans Werk gehen können.

 

Konzentriert bei der Sache

In den Unterrichtsräumen wird gemessen, gesägt, gebohrt, geschraubt. Was sofort auffällt: Alle Beteiligten sind ausgesprochen konzentriert bei der Sache: „Es will niemand in die Pause gehen. Das Projekt ist einfach faszinierend“, sagt der Oberschul-Fachbereichsleiter Technik, Burkhard Rexin.

Schritt für Schritt gehen die Mädchen und Jungen vor, stellen Fragen, recherchieren gegebenenfalls im Internet, erledigen im Rahmen des Technik- und Physik- Unterrichtes die Aufgaben.

Was Initiator Burkhard Rexin als besonders angenehm empfindet: Der Anbieter bringt die Werkstätten und das Baumaterial nebst Anleitungen mit, die Schule braucht lediglich die Räume zu stellen. Und: „Das ist keine Werbeveranstaltung, es geht um das Thema Erneuerbare Energien“. Jeweils rund 30 Schüler haben an jedem der acht Projekttage – ein Tag ist zusätzlich für den Aufbau und ein weiterer für den Abbau vorgesehen – die Chance, sich des Themas intensiv zu widmen. Und das tun sie mit sichtbarer Freude.

So ist es kein Wunder, dass dieses Projekt in der Regel für eineinhalb Jahre im Voraus ausgebucht ist, wie Cord Rademacher erwähnt. Schüler für das Thema zu sensibilisieren, ihnen viel Praxis zu bieten, Interesse zu wecken – das sind Ziele des Projektes.

 

 

Computer-Windmessgerät

 

Windgeschwindigkeitsmesser

 

 Solar-Buggy

 

Kurbeltaschenlampe

 

Konzentriert bei der Sache: Die Oberschüler befassen sich mit erneuerbaren Energien und bauen funktionsfähige Modelle. Vom Computer-Windmessgerät über einen Windgeschwindigkeitsmesser und Solar-Buggy bis zur Kurbeltaschenlampe. Fotos Hilken