Dekoratives, Kulinarisches und Unterhaltung: Der alle zwei Jahre stattfindende Basar in der Selsinger Oberschule bot gestern Nachmittag eine ausgewogene Mixtur für die vielen Besucher. In der Pausenhalle, in Klassenräumen, sogar vor der Schule herrschte Trubel. Dort brannte ein Feuer vor der Weihnachtsbude, und auch ein Weihnachtsmann ließ sich blicken. In der Aula gab es vom Weihnachtsgebäck bis zum Hotdog allerlei zu essen, an anderer Stelle lockten Saft oder Süßes, letzteres mit Liebe verpackt. Adventskalender aus Butterbrottüten waren ebenso ein Blickfang wie die Tombola-Verkäufer. Unterhaltsam fielen das „Gruselkabinett“ oder das Musiktheater „Kriminal-Tango“ aus. Der Erlös des Basars soll zum Teil dem Kampf gegen Ebola zugutekommen: der Aktion „Deutschland hilft“. Ein weiterer Teil ist für Maßnahmen in der Schule gedacht.