Montag, 12. April 2021 14:44

Beratungs-Team der Selsinger Heinrich-Behnken-Oberschule hilft jungen Leuten in Corona-Zeiten, die Lage zu verarbeiten

Homeschooling und Wechselunterricht, kaum Freunde treffen, Angst vor Ansteckung, fast ständig zuhause sein: Die Folgen der Corona-Pandemie belasten Schüler. Das spüren Beratungslehrerin Theresa Vahle, Schulsozialarbeiter Wolfgang Wietfeldt-Sittinger und der Didaktische Leiter Timo Brokmann an der Selsinger Heinrich-Behnken-Oberschule. Daher geht es nach den Ferien nicht zuerst darum, verpassten Stoff aufzuholen.

Theresa Vahle nennt ein Problem von Schülern: Langeweile. Zuhause ist nichts los, sie haben wenig Kontakt zu anderen Altersgenossen. „Auch Einsamkeit wird häufig angesprochen“, sagt die Pädagogin. „Es gab wirklich Schüler, die fast gar keinen Kontakt zu Gleichaltrigen hatten.“

Niedergeschlagenheit, gerade in Kombination mit einsetzender Pubertät, und depressive Verstimmungen sind ebenso wie fehlende Motivation festzustellen. Bezeichnend für diese Situation: „Ein Schüler hat mir erzählt: Ich habe mich den ganzen Tag angestrengt und abends alles weggeschickt. Und am nächsten Tag kamen schon wieder neue Aufgaben...“

Da sei Frust zu erkennen. „Viele Schüler haben auch erzählt, dass es mehr Streit zuhause gab.“ Sie leiden unter „Budenkoller“.


Mittwoch, 03. März 2021 16:42

Digitale Einblicke in die Heinrich-Behnken-Schule Selsingen für interessierte Viertklässler und Eltern

Liebe Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen, liebe Eltern,

wir freuen uns, dass Sie sich für die Heinrich-Behnken-Schule interessieren. Leider können die für den Februar und März geplanten Informationsveranstaltungen nicht durchgeführt werden. Als kleinen digitalen Ersatz haben wir auf dieser Seite ein paar kurze Videos zusammengestellt. Hier finden Sie ab dem 29.03.2021 Infovideos von unserer Schulleiterin Frau Wichern, vom Didaktischen Leiter Herrn Brokmann und von Kolleginnen und Kollegen, die Sie über die Besonderheiten unserer Schule und unserer 5. Klassen umfassend informieren und die etwas über unsere Schule erzählen.

Über die Videos hinaus bietet unsere Homepage einen umfassenden Überblick über die Vielfalt und das Angebot der Heinrich-Behnken-Schule. Gerne können Sie sich aber auch telefonisch unter der Nummer 04284-2251 bei uns melden. Dann können wir individuell Ihre persönlichen Fragen beantworten.

 

Die Anmeldung für die neuen 5. Klassen sind ab jetzt möglich.

Die Anmeldeunterlagen können Sie direkt von der Homepage herunterladen, ausdrucken, ausfüllen und per Post zu uns senden, im Sekretariat abgeben oder in unseren Briefkasten an der Rosenstraße einwerfen. Gerne sind wir auch vor Ort für Sie da. Im Sekretariat können die Unterlagen in der Zeit von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr herausgeholt werden. Bitte vereinbaren Sie dazu telefonisch vorab einen Termin.

Schulanmeldung Unterlagen

 

 

Wir freuen uns auf Sie und auf euch!

Anja Wichern

Oberschulrektorin


Dienstag, 15. Dezember 2020 13:46

Die Weihnachtszeit ist in vollem Gange und der Verkauf von Weihnachtsbäumen hat auch dieses Jahr begonnen- ein ungewohntes Weihnachtsfest mit starken Einschränkungen und Veränderungen steht im Jahr 2020 bevor. Für die Heinrich Behnken Schule Selsingen gibt es in diesem Jahr dennoch einen Grund zur Freude: Matthias Peper überreichte dem Schulverein- in Begleitung seiner beiden Töchter Elisa und Amy- eine großzügige Spende in Höhe von 200€.

Bereits zu Weihnachten letzten Jahres wurden erneut Weihnachtsbäume in der Ringstraße 19 in Seedorf von Matthias Peper verkauft und für das leibliche Wohl sorgten Essensstände mit Bratwürsten und Getränken. Die Einnahmen kamen, wie in jedem Jahr so üblich, einem guten Zweck zugute.


Donnerstag, 19. November 2020 13:23

Einen kritischen und sensiblen Umgang mit dem Internet zu pflegen, und hier insbesondere in sozialen Netzwerken: Das war das Ziel von Workshops zur Medienkompetenz für Siebtund Achtklässler in der Heinrich-Behnken-Oberschule in Selsingen. Die fanden in Kooperation mit der Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen statt.

Schulsozialpädagoge Wolfgang Wietfeldt-Sittinger hatte im Zuge des Präventionskonzeptes den Medienpädagogen Jens Wiemken von der Landesstelle eingeladen.

In den Workshops ging es um das Entwickeln einer digitalen Netzwerkkultur, in der grundsätzlich menschliche Bedürfnisse gewahrt bleiben. „Das Recht auf das eigene Bild als auch das Recht auf seelische Unversehrtheit im Hinblick auf das Entstehen von Konflikten im Internet bis hin zu Phänomenen wie Cybermobbing spielen eine wichtige Rolle“, betont Wietfeldt-Sittinger.

Umgang mit dem Internet

Der Umgang mit dem Internet müsse sowohl im Elternhaus als auch in der Schule thematisiert werden, um den jungen Leuten Regeln und Gefahren im Netz aufzuzeigen. „Damit möchte die Heinrich-Behnken-Schule einen wichtigen Beitrag für die Persönlichkeitsentwicklung ihrer Schülerinnen und Schüler leisten“, so der Sozialpädagoge.


Mittwoch, 18. November 2020 14:51

Selsinger Heinrich-Behnken-Oberschule gestaltet Bücherei um – Vorlesewettbewerb für Sechstklässler

Die Bücherei in der Selsinger Heinrich-Behnken- Oberschule ist komplett umgestaltet. „Viele alte Bücher haben wir aussortiert, neue angeschafft“, berichtet Pädagogin Sabrina Michels. Und nicht nur das: Die Lektüre ist nach Themen und Altersstufen geordnet. Auch Lesestoff etwa für den Projektunterricht ist hier zu finden.

Ob „Gregs Tagebuch“ oder „Die drei Fragezeichen“: Populäre Reihen für Kinder und Jugendliche sind hier ebenso zu finden wie Klassiker von Erich Kästner. Und selbst Zeitschriften wie „Bravo“, „Geolino“ oder „Dein Spiegel“ stehen in den Regalen. Bücherei- Koordinatorin Sabrina Michel hat die Umgestaltung mit Unterstützung aus dem Kollegium begonnen.


Mittwoch, 18. November 2020 14:32

Kollegium der Selsinger Oberschule freut sich über Unterstützung – Erstmals Fremdsprachenassistent aus Spanien vor Ort

Die Selsinger Oberschule freut sich über Unterstützung von außen. Derzeit sammeln gleich mehrere Nachwuchskräfte wertvolle Erfahrungen in der Bildungsstätte. Erstmals gehört ein Fremdsprachenassistent aus Spanien vorübergehend zum Kollegium, außerdem eine zwischen Studium und Referendariat stehende angehende Pädagogin als Vertretungslehrerin. Tom Warnke aus Ohrel absolviert derweil ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ).

„Es ist interessant, mal die andere Seite zu sehen“, sagt der 20-Jährige, der nun nicht mehr als Schüler agiert, sondern quasi als „Lehrer“. 2019 hatte er sein Abitur am St.-Viti-Gymnasium in Zeven gemacht, dann ein Jahr gejobbt, um reisen zu können. Doch Corona machte ihm einen Strich durch die Rechnung. Also bewarb er sich fürs FSJ an der Heinrich-Behnken-Schule, das er mit Schuljahresbeginn im Sommer angetreten hat.

Es könne anstrengend sein, Klassen zu leiten. Manches sei schwierig zu überblicken, hat er festgestellt und daher inzwischen viel mehr Verständnis für den Blickwinkel der Pädagogen. Als Schüler denke man, es sei alles halb so schlimm für den Lehrer. Doch will er selbst Wissen vermitteln, merkt er plötzlich, wie hoch der Geräuschpegel ist. „Schüler testen ja auch, wie weit man gehen kann“, weiß der FSJ-ler. Da könne man sich schon mal hilflos fühlen, wenn man die Kontrolle verliert.


Dienstag, 29. September 2020 14:06

Neues Klettergerät für Selsinger Heinrich-Behnken-Oberschule erweitert Bewegungsmöglichkeiten

20 000 Euro hat es gekostet, das neue Kletterspielgerät für den Pausenhof der Selsinger Heinrich-Behnken-Oberschule. Es trägt den Namen „Sirius“ und ist optional erweiterbar.

Finanziert worden ist es durch einen Sponsorenlauf, mit Mitteln der Schülervertretung und mit starker Unterstützung des Schulvereins, der rund 8000 Euro beigesteuert hat. Die Samtgemeinde Selsingen als Schulträger hatte zuvor bereits den Standort aufwendig hergerichtet.

Das ehemalige „Matsch-Loch“ ist bei den Erdarbeiten „angehoben“ und eingeebnet, zudem mit einer Drainage sowie mit Rindenmulch als Fallschutz versehen worden. Gleich nebenan ist die Zuwegung gepflastert worden. Die vorbereitenden Arbeiten kosteten rund 30 000 Euro. Die stark beteiligten Hausmeister waren es auch, die das Spielgerät auf dem Standort an der Schulstraße TÜV-konform aufgebaut haben. „Sirius“ steht bereits ein Weilchen, ist jetzt offiziell freigegeben. Aufgrund der coronabedingt zu bildenden Kohorten in der Schule wird das Klettergerät aktuell vorwiegend von Fünftklässlern genutzt. Ältere Schüler dürfen es aktuell nicht.

Die Umgestaltung des Pausenhofes erfolgt nach und nach rund um die Schulgebäude. Mit dem Standort von „Sirius“ ist ein weiterer Bereich deutlich aufgewertet worden. Bei den Kindern kommt „Sirius“ an: „Ich bin fast jeden Tag dort“, sagt Sechstklässler Timo. „Es macht Spaß, darauf zu klettern“, findet ünftklässlerin Annika. „Super“, kommentiert ihr Mitschüler Tim das Spielgerät. „Ich finde es toll, dass wir in den Pausen darauf klettern können“, sagt auch Fünftklässler Theo.

Mit ihnen freuten sich bei der Übergabe die Pädagogen Tim Bender und Jessica Rademacher von der SV, der Schulverein, Samtgemeinde-Schulamtsleiter Michael Hannebacher und Rektorin Anja Wichern.


Dienstag, 15. September 2020 13:13

Die Termine vor Ort finden bis auf Weiteres nicht statt. Allerdings ist eine telefonische oder E-Mail Beratung möglich:

Eine Beratung ist über unseren Schulsozialarbeiter Wolfgang Wietfeldt-Sittinger möglich. Anmeldungen bitte über das Schulsekretatriat vornehmen.

 

 


Freitag, 04. September 2020 15:03

Selsinger Heinrich-Behnken-Oberschule heißt 65 Fünftklässler mit Gottesdienst in der Mensa willkommen

Eigentlich hatte die Heinrich-Behnken-Oberschule ihre 65 neuen Fünftklässler am Freitag gerne unter freiem Himmel gemeinsam auf dem Selsinger Faustballplatz willkommen heißen wollen. Doch weil Regen angesagt war, verlegte sie den Gottesdienst zum Schulstart kurzfristig in die Mensa. In drei Schichten, mit Maske. Rektorin Anja Wichern wünschte trotz coronabedingter Einschränkungen eine schöne Schulzeit.


Mittwoch, 26. August 2020 14:03

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltrern und Erziehungsberechtigte,

heute muss ich euch und Ihnen noch eine Änderung bezüglich unseres Ganztagsangebotes für die Klassenstufen 5 bis 8 mitteilen. Aufgrund der Aussagen aus dem Kultusministerium, dass Pflichtunterricht vor den Ganztagsangeboten sichergestellt werden muss, werden wir unser Ganztagsangebot im kommenden Schulhalbjahr nur noch eingeschränkt anbieten können.

Es besteht keine Pflicht mehr zur Teilnahme an den Nachmittagsangeboten!

Sollten Sie auf eine Betreuung Ihrer Kinder in den Nachmittagsstunden angewiesen sein, können Sie aus dem oLg-Angebot am Dienstag und Mittwoch wählen. Die Wahl erfolgt wie bisher über I-Serv vom 31.08. bis 02.09.. Das Angebot ist jedoch leider sehr eingeschränkt.

Sollten Sie eine Betreuung am Montag und Freitag bis 13.00 Uhr benötigen und/oder auf eine Betreuung bis 15.30 Uhr am Donnerstag angewiesen sein, melden Sie sich bitte telefonisch im Sekretariat der Schule bis zum 28.08.2020.

Sollten Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns. Ich hoffe auf Ihr Verständnis in dieser schwierigen Situation und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Anja Wichern